R&D Patterns

Zur Unterstützung der Kreations- und Konzeptionsphase eines Preenaction Games entwickeln wir Patterns zur Antizipation von Wirkungszusammenhängen, zur Reduktion von Komplexität, zur Übersetzung abstrakter Wirklichkeitsmodelle in spielbare Szenarien und zur Skalierung der persuasiven Wirkung.

Wir unterschieden zwischen “Player Experience Goal” (vgl. Fullerton 2008) und “Researcher Experience Goal” und leiten daraus Gestaltungsprinzipien für Spielbasierte Experimentalsysteme her.

Leave a reply