Amity Island

Abschlussprojekt des Seminars „Persuasive Spiele“ WiSe 2012/13

Melanie Ganz, Dominikus Mucha, Sonja Philipp und Robert Schulze

MatchingGamesm2 MatchingGamesm3

Auf den ersten Blick mag „Amity Island“ einem unterhaltsamen Abenteuer für gesellige Spieleabende gleichen: Du und deine Freunde machen sich auf eine aufregende Reise quer durch den Dschungel, dichtes Gestrüpp und riskante Gebirgsflächen. Gemeinsam müsst ihr euch gefährlichen Aufgaben stellen, um zum Ziel des Spiels, dem Gipfel der Insel zu gelangen. Doch während des Spiels werden im Hintergrund noch ganz andere Hebel in Bewegung gesetzt: Weiter kommt man nur dann, wenn man mit einem zufälligen Partner Fragen gemeinsam richtig beantwortet – Das passiert zum einen ganz intuitiv, zum anderen auch immer mit ein bisschen Selbstkenntnis und einer feinfühligen Einschätzung seiner Mitspieler. Durch Gewinn und Verlust werden soziale Dynamiken im Spielverlauf in Gang gesetzt und vielleicht stellst du schnell fest, dass dein eigentlicher Lebenspartner gar nicht auf einer Wellenlänge mit dir ist oder ein Bekannter, der von dir bisher immer ganz falsch eingeschätzt wurde, gar nicht so übel ist. Je öfter das Spiel gespielt wird, desto schneller stellt sich heraus, mit welchem Mitspieler du im tiefsten Inneren wirklich seelenverwandt bist.

Leave a reply