Vorbereitung auf den Salon Publik #3

Am 24. und 25.10. findet im Architekturzentrum Wien der Salon Publik #3, ein Symposium über die Zukunft der Urbanität, veranstaltet von der interdisziplinären Forschungsgruppe content.associates, statt.

Neben einem Impulsvortrag im Rahmen des Panels “public transformation” präsentiert sich Preenaction auch im Rahmen der Dokusoap ”Seifenspender” (Daniel Aschwanden, Lars Schmid) mit einer modifizierten Version des Spiels SQS.loc. Als Spielbrett wird die Pop Up City, ein skulpturales Stadtmodell der Forschergruppe content.associates, umfunktioniert. In einer interaktiven Spielperformance experimentieren Spieler und Publikum mit zwei Regeländerungen, die das Leben in einer fiktionalen Stadt der Zukunft (am Beispiel von Wien) verändern: Der “Datenpass”, der Bürgern auf Basis der Bewertung ihres öffentlichen Handelns als urbane Zutritts(regulierungs)-Karte dient; und “Urban Feedback” als organischer Selbstregulierungsmechanismus der Stadt.

Wer nicht live dabei sein kann: Unter #salonpublik wird getwittert, und unter ustream.tv/channel/salon-public gibt es einen Livestream zur Veranstaltung.

Hier ein paar Eindrücke aus der Vorbereitungsphase:

PreenactionMeetsPopupCity00 PreenactionMeetsPopupCity02

PreenactionMeetsPopupCity01 PreenactionMeetsPopupCity03

 

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a reply